Vita

Vita

Die Sopranistin Simone Hirsch wurde in Karlsruhe geboren. Im Oktober 2015 schloss Sie erfolgreich ihr Gesangsstudium an der Hochschule f√ľr Musik Karlsruhe bei Prof. Maria Venuti ab. Von M√§rz 2014 bis M√§rz 2015 studierte und arbeitete sie in Italien und vertiefte ihr italienisches Repertoire mit Prof. Monica di Siena (Oper) und Marco Scavazza (Barock) an dem Conservatorio Statale di Musica ‚ÄěG.P.Pergolesi‚Äú di Fermo. Ihre musikalische Ausbildung wurde erg√§nzt duch Meisterkurse bei u.a. Ks. Ileana Cortrubas, Prof. h.c. Hilde Zadek, Ks. Julia Varady, Ks. Brigitte Fassbaender und Marlis Petersen. Seit Oktober 2015 wird sie von Prof. SneŇĺana Stamenkovińá bertreut.

Sie gastiere bereits an deutschen B√ľhnen und arbeiteten mit namenhaften Orchestern zusammen. Einen Konzertabend mit Ausz√ľgen aus Der Freisch√ľtz gab sie mit den Baden-Baden Philarmonikern. Mit den Hofer Symphonikern unter Roger Boggasch war sie auf Galakonzerttournee mit Arien von Verdi, Bizet und Puccini in u.a. der Heindrich-Lades Halle Erlangen und der Freiheitshalle Hof. Mit dem Orchestra di Fermo konzertierte sie im M√§rz 2015 im Teatro d‚ÄôAquila und im Teatro di San Ginesio mit Verdiszenen. Am Badischen Staatstheater Karlsruhe verk√∂rperte Sie die Rolle der Katze in der Oper Dino und die Arche. An dem Institut f√ľr Musiktheater war sie in zahlreichen Hauptrollen zu sehen: u.a. als Contessa Almaviva in Mozarts Die Hochzeit des Figaro, als Mutter in Humperdincks H√§nsel und Gretel, als Mum in Turnages Greek, sowie als Alice Ford in Verdis Falstaff.

Simone Hirsch ist Finalistin des Concorso Jole de Maria, Monterotondo und des Concorso Opera libertá Forlí, Teilnehmerin des ARD Wettbewerbs 2015 und Preisträgerin des Wettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg 2017. Sie ist Stipendiatin der Hildegard Zadek Stiftung, der Associazione Musicale Selifa San Ginesio, sowie der Richard-Wagner-Stipendienstiftung Karlsruhe.